Funke
burglar-holding-a-knife-in-gloved-hand-armed

Wohnung & Hausschutz: 10 Tipps gegen Einbrecher vom Funke Schlüsseldienst, Ihren Profis für Sicherheit

Einbrecher, ungebetene Gäste, unerwünschter Besuch, niemand vermutet sie und dennoch gibt es jährlich sehr viele Einbrüche in Deutschland. Viele Menschen werden daher im Laufe ihres Lebens Opfer eines Einbruchs. Dies ist keine Seltenheit und passiert selbst in den vermeintlich sichersten Gegenden. Manchmal merkt man es erst, wenn man nach einem Urlaub wieder zu Hause ankommt, manchmal jedoch ist man auch im Haus, während sich ein Einbrecher Zugang verschaffen möchte. Dies können sehr beängstigende und teils traumatisierende Erlebnisse sein, nach denen es Betroffenen schwerfällt, allein zu bleiben oder nachts ruhig zu schlafen.

Doch das muss nicht sein! Denn es gibt Möglichkeiten, Tipps und Tricks, wie man es schaffen kann, Einbrecher fernzuhalten. Manche sind eher unscheinbar und helfen doch viel, für andere müssen härtere Geschütze aufgefahren werden. Sie selbst entscheiden, wie groß Ihr Bedürfnis an Sicherheit ist und mit welcher Methode Sie sich am sichersten fühlen. Wir vom Funke Schlüsseldienst freuen uns Ihr Partner auf dem Weg zu maximaler Sicherheit zu sein. Wir verfügen über jahrelange Erfahrung und kennen uns mit Sicherheitsschlössern bestens aus. Daher möchten wir Ihnen diese und weitere Sicherheitskonzepte nicht vorenthalten und haben für Sie 10 Tipps gegen Einbrecher gesammelt, die Ihnen das Leben leichter machen sollen. Viel Spaß!

1. Tipp: Zugänge verriegeln

Einer der einfachsten und wahrscheinlich offensichtlichste Tipp ist es, alle Zugänge wie Fenster, Türen oder Garagentore zu verriegeln, wenn Sie das Haus verlassen. Gerade im Sommer, wenn es warm ist, möchte man das Fenster am liebsten ein wenig auf kipp lassen, wenn man nur mal kurz einkaufen geht. Doch Achtung, genau in solchen Momenten haben Einbrecher ein leichtes Spiel. Auch wenn es nur Minuten sind, in denen Sie außer Haus sind, sollten Sie Türen und Fenster immer schließen.

2. Tipp: Lichtquellen

Ein Treppenaufgang zu Ihrem Haus ist ziemlich Dunkel und schlecht einzusehen? Dann ist dies die ideale Chance für einen Einbrecher, der sich unbemerkt an Ihrem Schloss zu schaffen machen möchte. Geben Sie ihm diese Chance nicht, indem Sie ein Außenlicht installieren. Auch können Sie hierbei auf einen Bewegungsmelder zurückgreifen, wenn Sie es nicht dauerhaft eingeschaltet lassen möchten. Eine Lichtquelle direkt vor dem Eingang, welcher für die Einbrecher ansonsten attraktiv wäre, ist eine gute Möglichkeit, diesen fernzuhalten.

3. Tipp: Wachsam durch den Alltag

Ein Einbrecher kommt selten spontan an Ihrem Haus vorbei und überlegt sich, mal eben einzubrechen. Oft läuft es so ab, dass er Ihr Haus, Ihre Eingänge und Ihr kommen und gehen aktiv beobachtet, um herauszufinden, wann die Gelegenheit am günstigsten für ihn ist, einzubrechen. Dem können Sie entgegenwirken, indem Sie wachsam durch den Alltag gehen und auch tagsüber Vorsicht walten lassen, Türen und Fenster schließen und kurioses Verhalten von Personen in der Nachbarschaft ernst nehmen.

4. Tipp: Den Garten trimmen

Jeder träumt von einem verwunschenen Garten mit vielen Pflanzen, hohen Hecken und Bäumen und viel Privatsphäre vor den Nachbarn. Doch Achtung, genau davon träumen auch Einbrecher. Sollte Ihr Garten komplett uneinsichtig sein, ist dies eine gute Gelegenheit für einen Einbrecherunbeobachtet an Schlössern und Türen herumzuhantieren. Natürlich müssen Sie jetzt nicht direkt mit der Heckenschere losziehen und alles Grün eliminieren. Überlegen Sie sich jedoch, ob Sie nicht vielleicht einige Sträucher luftiger schneiden, so dass zumindest ein Nachbar auf Ihren Garten blicken kann.

5. Tipp: Die richtigen Schlösser

Schlösser sind selbstverständlich in jeder Tür verbaut und zählen zum Sicherheitsstandard eines jeden Hauses. Doch es kommt auch darauf an, um welche Art von Schloss es sich handelt. Funke Schlüsseldienst aus Berlin bietet verschiedene Arten von Schlössern wie beispielsweise Panzerriegel für besonders sichere Türen. Auch an Garten- oder Terassentüren kann man Schlösser einbauen lassen, so dass diese keine Schwachstelle mehr darstellen. Die richtigen Schlösser werden es den Einbrechern schwer machen, sich Zugang zu Ihrem Haus zu verschaffen.

Lesen Sie auch unsere anderen Blog-Artikel:

scared-man-hiding-from-burglars-behind-bookshelves

6. Tipp: Vom Profi helfen lassen

Wichtig ist nicht nur das richtige Schloss, sondern vor allem auch eine vernünftige Beratung und der fachmännische Einbau eines speziellen Schlosses. Hier kann Ihnen der Profi helfen. Wir vom Funke Schlüsseldienst legen großen Wert darauf, unsere Kunden ausgiebig zu informieren, welches Schloss in ihrem individuellen Fall Sinn machen würde. So erhalten Sie von uns nicht irgendein Schloss, sondern neben einem persönlichen Gespräch auch eine gute Auswahl an Sicherheitsschlössern. Darüber hinaus bauen wir Ihnen Ihr Schloss sehr gerne bei Ihnen zu Hause ein. Dies gelingt mit speziellem Werkzeug und ohne Ihre Tür zu beschädigen. Falls Sie sich über unsere Leistungen informieren möchten, freuen wir uns sehr über Ihren Besuch auf unserer Webseite.

7. Tipp: Einbrecher täuschen

Ein besonders gewiefter Tipp ist es, dass Sie dem Einbrecher vortäuschen Sie seien zu Hause. Dies klingt sehr banal, ist aber tatsächlich ziemlich effektiv, wenn es darum geht, Einbrecher gar nicht erst auf die Idee zu bringen, bei Ihnen hätten sie es leicht. Hierfür eignen sich vor allem ein paar nett Helfer und Gadgets aus der Elektronikabteilung. Schaffen Sie sich beispielsweise einen Bewegungsmelder oder eine Zeitschaltuhr an. Vor allem die Zeitschaltuhr können Sie dann mit ein paar Ihrer Lampen oder aber mit den elektrischen Rollläden verbinden. Nun können Sie selbst festlegen, wann Ihre Rollos heruntergehen und wann sich Ihr Licht einschalten soll auch wenn Sie nicht zuhause sind. Dem Einbrecher wird dies signalisieren, dass Sie da sind und es keine Möglichkeit für ihn gibt, ungesehen einzusteigen.

8. Tipp: Haussitter engagieren

Sie möchten in den Urlaub fahren, haben jedoch Sorge, jemand könnte während Ihrer Abwesenheit einbrechen? Dann würde es sich anbieten, ein Familienmitglied, Freunde oder Nachbarn zu fragen, ob diese für die Zeit in Ihrem Haus wohnen möchten. Auch würde es schon reichen, wenn diese einmal am Tag vorbeischauen würden, um Zeitung aus dem Briefkasten zu nehmen oder abends die Rollläden herunterzulassen. Ein voller Briefkasten signalisiert Einbrechern immer sofort, hier ist niemand zu Hause.

9. Tipp: Alarmanlagen installieren

Eines der härteren Geschütze, um Einbrecher fernzuhalten, sind Alarmanlagen. Diese schrecken Einbrecher nicht nur ab, sondern helfen natürlich auch in der akuten Situation, falls es wirklich zu einem Einbruch kommen sollte. Durch einen lauten Signalton oder aber eine Benachrichtigung an die Polizei kann dem Einbruch ein schnelles Ende gesetzt werden und der Dieb eventuell sogar erfasst werden. Auch gibt es die Möglichkeit, eine Alarmanlage mit Videoüberwachung zu installieren, welche alles und jeden aufzeichnet, der unrechtmäßig Ihr Grundstück betritt und sich vielleicht gerade an Türen und Fenstern zu schaffen machen möchte. Per Übertragung von Bild- und Tonmaterial auf Ihr Smartphone werden Sie umgehend benachrichtigt, dass etwas nicht stimmt, auch wenn sie nicht zu Hause sein sollten. So haben Einbrecher eine sehr geringe Chance, den Einbruch zu vollenden oder aber trauen sich gar nicht erst, dies zu versuchen.

10. Tipp: Facebook, Instagram und Co. können Gefahrenquellen sein

Sind Sie sehr aktiv auf Facebook, Instagram und Co. und möchten in den sozialen Medien Ihr wunderschönes Haus teilen? Vollkommen verständlich und legitim! Doch Vorsicht, Bilder in den sozialen Medien verbreiten sich schnell und weitreichend. Daher sollten Sie mit sensiblem Bildmaterial, welches zu sehr in Ihr Privatleben eingreift, aufpassen. Einbrecher und Diebe können sich anhand von Bildern Ihres Gartens oder Ihres Hauses ein genaues Bild von möglichen Eingängen und einbruchunsicheren Stellen machen. Auch wenn Sie das Innere Ihres Hauses präsentieren können, Einbrecher viel damit anfangen und sich ein genaues Bild und einen Lageplan Ihrer Räumlichkeiten machen. Das macht es für sie besonders leicht, schnell an Beute zu gelangen.

Aktie:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn
footer-logo
footer-logo
=